SPD koaliert mit FWG


Nach 20 Jahren in der Opposition übernimmt die SPD Lambrecht in der nun beginnenden Legislaturperiode wieder Regierungsverantwortung: Am Sonntag haben unser Ortsvereinsvoreinsvorsitzender Jens Fadenholz und unsere Fraktionsvorsitzende Hanne Hartmann einen Koalitionsvertrag mit der FWG unterzeichnet, die mit Karl-Günter Müller den Bürgermeister stellt. Gestern fand die konstituierende Sitzung des neuen Stadtrats statt.

Mit Günther Semmelsberger bekleidet ein erfahrener und kompetenter Kommunalpolitiker aus unserem Ortsverein das Amt des 2. Beigeordneten. Ihm und den anderen Mitgliedern der neuen Regierung sowie des Lambrechter Stadtrats steht eine herausforderungsreiche Legislaturperiode bevor. Einige der wichtigsten Aufgaben, die in unserer Stadt anstehen, sind im Koalitionsvertrag angesprochen. Dabei haben sich große Schnittmengen zwischen FWG und SPD gezeigt, sodass wir alle wichtigen Punkte aus unserem Wahlprogramm im Koalitionsvertrag unterbringen konnten:

  •  Bei wichtigen Entscheidungen soll mehr Bürgerbeteiligung gewährleistet sein.
  • Der kostenfreie Seniorennachmittag wird wieder eingeführt.
  • Der zweite Sanierungsabschnitt soll möglichst bald begonnen werden.
  • Vorbehaltlich des positiven Ausgangs der anstehenden höchstrichterlichen Entscheidung sollen wiederkehrende Beiträge eingeführt werden, um die Kosten von Straßenerneuerungen gerechter auf die Bürgerinnen und Bürger zu verteilen.
  • Ein neues Parkkonzept soll erarbeitet werden.
  • Es sollen Konzepte zur Ehrung verdienter Bürgerinnen und Bürger erarbeitet werden.
  • Der Fortbestand des Gemeinschaftshauses soll gesichert werden.

Diese und viele weitere Punkte gilt es in den kommenden Jahren umzusetzen. Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit in der neuen Koalition und mit allen Mitgliedern des neu gewählten Stadtrats.