20 gute Gründe, am Sonntag SPD zu wählen


Nur noch drei Tage bis zu den Kommunalwahlen! In den letzten Wochen haben wir engagiert für unser Programm und unsere Ziele geworben. Wir hoffen, auch Ihr Vertrauen gewonnen zu haben. Es ist unser Ziel, Kommunalpolitik für alle und mit allen zu machen. Das zeigt sich auch in der Liste unserer Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat. 20 Frauen und Männer aus allen Altersklassen, mit ganz unterschiedlichen Biographien und vielfältigen Fähigkeiten. 20 gute Gründe, am Sonntag SPD zu wählen:

 

01_hartmann

Unsere Spitzenkandidatin Hanne Hartmann verfügt über langjährige kommunalpolitische Erfahrung. Seit über 20 Jahren ist sie im Verbandsgemeinderat und im Stadtrat aktiv. Auch in mehreren Ausschüssen und Gremien ist sie vertreten. Über die politische Arbeit hinaus engagiert sie sich auch in der Eisenbahnergewerkschaft EVG und in verschiedenen Lambrechter Vereinen wie dem Gesangverein 1846. Ein wesentlicher Beweggrund für Hanne Hartmann, in die Politik zu gehen, war, dass sie sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einsetzen wollte. Dieses Thema liegt ihr auch heute noch am Herzen. Weiterhin möchte sie sich dafür einsetzen, dass Bürgerinnen und Bürger stärker in politische Entscheidungen mit einbezogen werden, gerade wenn es um Themen wie den Ausbau von Straßen geht. Außerdem setzt sie sich dafür ein, dass der Stadtrat, wie es viele Jahre lang üblich war, einmal im Jahr einen kostenlosen Seniorennachmittag anbietet, bei dem die Damen und Herren des Rates die Verdienste ihrer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger würdigen.

02_Fadenholz03_wodebuser

Jens Fadenholz (Platz 2) und Martina Wode-Buser (Platz 3) sind auch über den SPD-Ortsverein Lambrecht hinaus in der SPD engagiert. Martina Wode-Buser ist Politologin, Jens Fadenholz ist angehender Lehrer und hat neben evangelischer Theologie auch Politik studiert. Damit bringen beide die für die politische Arbeit notwendige Expertise mit. Beide kandidieren auch für den Kreistag – Martina Wode-Buser auf Platz 7, Jens Fadenholz auf Platz 39. In ihrer Funktion als Kreistagsabgeordnete ist es Martina Wode-Buser wichtig, dass die Interessen des Tals im Kreis angemessen vertreten werden. Sie hofft, dass bei den diesjährigen Wahlen mehr Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Tal den Einzug in den Kreistag schaffen. Beide sind im Unterbezirksvorstand der SPD vertreten. Martina Wode-Buser ist außerdem in der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen aktiv, und Jens Fadenholz war wesentlich daran beteiligt, dass sich die Jusos im Unterbezirk Neustadt/Bad Dürkheim wiedergegründet haben und derzeit sehr aktiv sind.

 

04_Hartmannm_henrich15_diazzorell

Stefan Hartmann, Maximilian Henrich und Julian Diaz Zorell vertreten unter unseren Kandidatinnen und Kandidaten die jüngere Generation. Stefan Hartmann (28 Jahre) ist Doktorand im Bereich Sprachwissenschaft an der Uni Mainz, Maximilian Henrich (18 Jahre) macht eine Ausbildung zum Fachinformatiker bei der BASF, und Julian Diaz Zorell (21 Jahre) studiert in Kaiserslautern Betriebswirtschaftslehre.

 

05_wode14_tuerkan16_Kobel17_Henrich

Als Berufstätige mittleren Alters vertreten Conny Wode (Platz 5), Ekrem Türkan (Platz 14), Ulrike Kobel (Platz 16), Harald Henrich (Platz 17) und  quasi die Mitte der Gesellschaft. Sie sind in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig: Als Telekommunikationsangestellte, Schlosser, Forstwirtin und als Industriemeister in der BASF. Als Forstwirtin kann Ulrike Kobel ihr breites Wissen im Bereich Wald einbringen – ein für den Tourismus wie für die Wirtschaft unserer Stadt wichtiger Faktor. Conny Wode und Harald Henrich sind außerdem im Gesangverein 1846 engagiert, und Harald Henrich ist stellvertretender Vorsitzender des Presbyteriums der protestantischen Kirchengemeinde Lambrecht-Lindenberg.

 

06_Semmelsberger08_Lorbeer09_Semmelsberger11_Schoenung

Unentbehrlich für unseren SPD-Ortsverein sind unsere „Urgesteine“ Günther Semmelsberger (Platz 6), Bernd Lorbeer (Platz 8), Brigitte Semmelsberger (Platz 9) und Ludwig Schönung (Platz 11). Als Stadtrats- und/oder Ausschussmitglieder verfügen sie alle über langjährige kommunalpolitische Erfahrung. Auch gehören sie seit Jahrzehnten zum „harten Kern“ unseres Ortsvereinsvorstands. Günther Semmelsberger war bis 2013 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, und sein Sachverstand und seine besonnene Art werden von allen Mitgliedern des SPD-Vorstands und auch im Stadtrat sehr geschätzt. Als Beamter a.D. in der Kreisverwaltung Bad Dürkheim verfügt Günther Semmelsberger über ein hervorragendes Wissen in Verwaltungsfragen, was für die Kommunalpolitik von unschätzbarem Wert ist. Bernd Lorbeer ist Hausmeister im AWO-Seniorenhaus „Lambrechter Tal“. Genau wie Ludwig Schönung ist er für den Ortsverein gerade dann unentbehrlich, wenn es um ganz praktische Fragen geht – etwa um Bausachen oder um die zahlreichen Arbeitseinsätze, die der SPD-Ortsverein Lambrecht in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht hat (Sanierung des Spielplatzes im Iptestal, Instandhaltung der Freizeitanlage am Beutelstein, Verschönerung des Bahnhofsvorplatzes). Brigitte Semmelsberger ist ebenfalls seit vielen Jahren im Vorstand des SPD-Ortsvereins engagiert und nun auch schon seit einigen Jahren im Stadtrat aktiv.

 

07_Grischenkow10_schwindinger13_hartmann

Katharina Grischenkow (Platz 7) war lange Zeit als Erzieherin in der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ tätig und kennt somit die Bedürfnisse der jüngsten Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt sehr gut. Seit wenigen Jahren ist sie im Ruhestand. Als Eisenbahner, die vor kurzem in den Ruhestand eingetreten sind, können sich auch Norbert Schwindinger (Platz 10) und Hans Josef Hartmann (Platz 13) nun verstärkt ehrenamtlichen Tätigkeiten widmen. Norbert Schwindinger ist seit vielen Jahren Mitglied unseres Ortsvereinsvorstandes; außerdem ist er im Schützenverein aktiv. Hans Josef Hartmann engagiert sich außer in der SPD Lambrecht auch im Bahn-Sozialwerk.

 

18_lambrecht19_lambrecht

Nicht nur dem Namen nach sind Sigrid Lambrecht (Platz 18) und Ekkehard Lambrecht (Platz 19) eng mit ihrer Heimat verbunden. Zusammen mit Julian Diaz Zorell gehören sie zu den drei Nichtmitgliedern, die auf unserer Liste kandidieren. Gerade weil wir alle Bürgerinnen und Bürger in die Kommunalpolitik mit einbeziehen wollen, freut es uns, dass wir auch Kandidatinnen und Kandidaten für unsere Stadtratsliste gewinnen konnten, die nicht in der SPD sind.

 

20_wolke

Mit 80 Jahren ist Friedel Wolke (Platz 20) unsere älteste Kandidatin, und sie ist sicherlich den meisten Lambrechterinnen und Lambrechtern ein Begriff. Viele Jahre lang war sie Vorsitzende des Volks-Chors, aber auch um die SPD Lambrecht hat sie sich verdient gemacht.

 

Unser Team setzt sich mit Sachverstand und Engagement für unsere Stadt ein. Das konnten wir in den vergangenen Legislaturperioden im Stadtrat unter Beweis stellen, wo wir immer wieder konstruktive Vorschläge eingebracht haben. Und auch über die politische Arbeit hinaus haben wir es geschafft, mit viel Teamgeist und großem ehrenamtlichem Einsatz den Bürgerinnen und Bürgern etwas zu bieten und unsere Stadt ein wenig lebenswerter zu machen: Mit unseren Veranstaltungen wie dem Sommerfest am Beutelstein und dem Heringsessen am Aschermittwoch ebenso wie mit unseren Arbeitseinsätzen zur Verschönerung der Stadt.

Deshalb – am 25. Mai SPD wählen und Hanne Hartmann wählen.